So muss programmieren heute gehen!

Zumindest fast, aber dazu später.

Vor kurzem habe ich über twitter von code_it erfahren, dass der wdr eine Online-Programmierumgebung zu Verfügung stellt. Die musste ich natürlich gleich mal ausprobieren. Und nachdem bei uns im Haus immer die Diskussion ist, ob die Kinder eine Jacke anziehen müssen oder nicht, habe ich gleich mal eine passende App dazuerstellt, die ich hier zur Verfügung stelle, sozusagen als Startpunkt für weitere Ideen.

Hier noch die zugehörige Textdatei zum Importieren: AppMaker_JackeAnziehen Und natürlich der Link zur App. Jetzt aber noch kurz meine Gedanken dazu.

Bewertung

Ich das Angebot total geil hervorragend!!!! Man kann auf Wetter- und Fußballinfos zugreifen und die Daten weiter verwenden. Die Programmierung ist graphisch, so dass man keine ; suchen muss. Man kann sich auf die Idee konzentrieren. Für Einsteiger sehr gut.

Man kann einen Link erstellen und so könnten Schüler den Eltern auch mal eine sinnvolle „App“ während des Unterrichts zusammenbasteln, die die Eltern dann auf dem Handy haben. Das könnte Spaß machen! Wie wärs zum Beispiel mit einer „Was soll ich kochen App?“. Je nach Zufallszahl wird dann „Spaghetti Bolo“ oder „Burger“ oder was auch immer ausgegeben. Das wird zwar mühsam, da mangels Array das eine Reihe von „Wenn-Dann-Abfragen“ wird, aber das ist am Anfang nicht so schlimm.

Was ich nicht so ganz gelungen aus Lehrersicht finde, ist die Tatsache, dass es keinen eindeutigen Startblock gibt. Es geht halt gleich mit „Ausgabe“ los. Und bei mehreren Ausgaben wird alles irgendwie dargestellt. Das kann man jetzt positiv oder negativ nutzen, aber für Anfänger hätte ich mir einen klaren Startpunkt gewünscht, um so zu verdeutlichen, wo das Programm anläuft.

Die Verschachtelung der Ausgabe, „Überschrift“ muss Teil von „Ausgabe“ sein, ist etwas gewöhnungsbedürftig und sollte erklärt werden.

Aber das war es auch schon an Kritik. Ach ja, hier noch ein paar Ideen, was man programmieren könnte:

  • Auf Basis der Idee für die Entscheidungsapp lassen sich noch weitere Entscheidungshelfer programmieren: „Welche Schuhe?“ „Soll ich Hausaufgaben machen?“ „Soll ich…..?“ „Eis-Auswähler“, etc.
  • Auf Basis der Wetterdaten vielleicht so etwas wie „Ist T-Shirt-Wetter?“, „Brauche ich einen Regenschirm?“, „Muss ich die Pflanzen winterfest machen?“ oder so.
  • Auf Basis der Fußballdaten vielleicht etwas wie: „Hat mein Verein gewonnen?“

Okay, das meiste sind Fragen, aber euch fällt bestimmt noch mehr ein. Ich nehme auf alle Fälle den Link zum wdr in meiner Sammlung auf und würde, wenn ich eine 7. Klasse in Informatik hätte, das unbedingt benutzen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite (Scrollen, Navigieren) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen