Lehrzeit

Schule & Informatik

#inktober2017

Im vergangenen Monat habe ich zum ersten Mal am #inktober teilgenommen. Der sogenannte Inktober wurde im Jahre 2009 von Jake Parker ins Lebens gerufen als Herausforderung an sich selbst jeden Tag im Monat Oktober eine Zeichnung anzufertigen. Dazu gibt er eine Liste mit Themenvorschlägen vor an die man sich aber nicht zwingend halten muss. Auch an meine eigene Liste habe ich mich nicht gehalten.

Aber ich habe immerhin jeden Tag etwas gezeichnet und für mich herausgefunden, was mir Spaß macht: Personen zeichnen mit vor allem Kugelschreiber. Fineliner geht auch. Es ist das Schraffieren, was Spaß macht.

Um mir selbst einen Überblick zu verschaffen, fasse ich meine Zeichnungen hier mal zusammen (unter den Bildern immer der Text, den ich auf instragram mit dazu schrieb.. auf Englisch… eine zweite Herausforderung).

Noch genügen die Zeichnungen nicht meinen Ansprüchen, aber ich denke es wird im Laufe der Zeit besser. Ich werde weiter im Zug zeichnen und auch ab und zu zu Hause oder in den Ferien. Und in einem Jahr, genauer in 11 Monaten werde ich dann sehen, wie weit ich gekommen bin.

5 Kommentare

  1. Wow, sehr beeindruckend! Ich wäre glücklich und stolz, wenn ich nur annähernd so zeichnen könnte (oder so „handlettern“).

  2. Wow! Sehr schön. Darf ich fragen, wie lange du in der Regel für so ein Kunstwerk benötigst?

    • Während der Zugfahrt habe ich rund 15 Minuten Zeit. Je nach dem wie viele Personen ich sehen kann, habe ich versucht mehrere schnelle Skizzen zu machen (2-5 minuten) oder eine längere. Manchmal habe ich auch nachträglich noch Farbe ergänzt (Link). Die letzten Bilder habe ich zu Hause gemacht. Das längste dauerte 1,5 Stunden. Die Bilder sind meistens aber auch nicht sehr groß, da ich in ein A6 Skizzenbuch zeichne. Das letzte Bild habe ich aber in ein Din A4 Skizzenbuch gezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Lehrzeit

Theme von Anders NorénHoch ↑