Hat ich mal erwähnt, dass ich versuche Ukulele zu spielen….

Noch ist es leider nicht wie bei diesem jungen Englishman, aber was nicht ist, kann ja noch kommen.

Im Moment versuche ich mich mit Hilfe des Klaviers der Struktur hinter den Akkorden und vor allem deren Übergängen und Wechseln zu nähern. Wobei ich natürlich keine Ahnung vom Klavierspielen habe und wenn ich so sehe, was meine Hände da versuchen, wird es wohl auch nichts mehr werden. Aber ein Versuch ist ja nicht strafbar.

Vorher hatte mich noch der Rythmus interessiert, weswegen ich mir einen Cajon-Bausatz von Sela kaufte, den ich wirklich nur empfehlen kann – 2 Stunden und fertig. Meine Jungs und ich haben wirklich viel Spaß damit. Aber auch das ist natürlich nicht so einfach, wie es bei machen aussieht.

Aber vielleicht …. in ein paar Jahren …. bin ich vielleicht eher der Cajon-Spieler… oder doch nur Zuschauer oder ….