3D-Drucker in der Schule

Erzeugen bzw. Entwerfen von 3D-Vorlagen

  1. TinkerCAD
    Einfachstes Programm zum Erstellen von einfachen 3D-Objekten mit vielen, wirklich vielen Vorlagen zu allen möglichen Themen. Unbedingt als Einstiegspunkt benutzen, wenn man noch nie mit 3D-Programmen gearbeitet hat. Am Besten nutzt man ein Schul-Login, dann man können alle einfach untereinander austauschen.
  2. Convert2SVG
    Da TinkerCAD begrenzt in den Möglichkeiten ist, kann man folgenden Weg gehen: Zeichnen eines Bildes in einem SVG-fähgen Programm und in TinkerCAD importieren. Oder ein bestehendes Bild oder Logo mit Hilfe der Internetseite in eine svg-Datei umwandeln.
  3. 3ders.org
    Linkliste zu Software mit 3D-Programmen.
  4. cookiecaster.com
    Online-Anwendung zum Erzeugen von Ausstechformen.

Hardware

  1. RepRap.cc
    Hersteller von 3D-Druckern auf Basis des sehr guten RepRap-Modells. Gutes Preis-Leistungsverhältnis und sehr zuvorkommender Support! Sehr zu empfehlen!
  2. MakerBot
    Guter Drucker, der von anderen Schulen eingesetzt wird. Ich selbst habe keine Erfahrung damit.

Sonstiges

Und dann gibt es noch das ein oder andere, was man sonst noch so braucht, was nicht direkt mit Entwurfssoftware bzw. Hardware zu tun hat.

  1. Repetier.com
    Die 3D-Drucker müssen angesteuert werden. Dazu benötigt man eine Software wie beispielweise RepetierHost.
  2. Cura
    Neben der Ansteuerung wird eine Software benötigt, die das 3D-Modell in Schichten umwandelt. Hierzu kann man Cura nehmen.
    Von RepRap.cc bekommt man  die passenden Dateien die zum bestellten Drucker passen.
  3. Druckfehler
    Wenn es mal nicht so läuft wie es soll, helfen einem vielleicht folgende Seiten weiter: