Lehrzeit

Schule & Informatik

Reflektion

Da es in einer Fortbildung auch immer wieder Leerlaufphasen gibt, zum Beispiel wenn ein Laufwerk über Minuten mal verschlüsselt wird oder Fehler in einer Datenbank gesucht werden, habe ich Zeit, mir meinen Blog mal genauer anzuschauen und darüber zu reflektieren, was ich in den letzten Monaten und Jahren so produziert habe.

Was mich dann dabei doch überrascht hat, ist die Zugriffshäufigkeit auf manche meiner Beiträge (seit dem Start des Blogs):

Spiele für Vertretungsstunden More stats 17.600
Startseite / Archivseiten More stats 7.171
Handy-Dokumentenkamera More stats 1.848
Moderner Unterricht More stats 662
Online-Editoren More stats 660
Über mich More stats 577
Videoscribing More stats 534
Wie lang ist der Stau? More stats 487
Protokoll einer Sitzung More stats 459
Besinnliches vom Personalrat More stats 373
Lernen oder Film schauen? More stats 371
Vertretungsstunde More stats 338
Setup 1 More stats 315
Schreibschrift More stats 290
Analysephase More stats 278
Programmierbeispiel DB More stats 276
 …..

Was mich völlig überrascht hat, ist die Tatsache, dass die Spiele für Vertretungsstunde hier ganz oben stehen. Noch vor der Eingangsseite! Das müsste jetzt eigentlich heißen, dass meine Leser sich den Beitrag direkt verlinkt haben und regelmäßig aufrufen.

Die zweite Überraschung: die Programmieraufgaben, also mit der eigentliche Grund, weswegen ich diesen Blog betreibe, erscheinen eigentlich gar nicht. Nur eine Aufgabe taucht auf hier ganz oben auf: Das Programmieren des DB-Netzes mit Java. Ich denke, dass es unter anderem daran liegt, dass ich zum einen eine Lösung mal dazu angegeben habe und zum anderen, weil die Aufgabe so schön anwendungsbezogen ist und mit echten Daten arbeitet.

Und der Rest ist dann eher methodisch/didaktisch orientiert. Also Fragen und vor allem Lösung:

  • Wie kann ich Dokumentenkameras aufbauen? Wie einsetzen?
  • Wie kann ich Videos für den Unterricht erzeugen?
  • Unterrichtsreflexionen über Themen wie z.B. Filme, Schreibschrift
  • Einblicke in das Lehrerleben allgemein

Den höchsten Zugriff hatte ich im März 2016. Das lag jetzt entweder daran, dass ich über unser Storchenpaar informiert habe oder weil ich damals massive Probleme mit der Sicherheit meines Blogs hatte. Ich befürchte, dass es eher der zweite Punkt war – leider.

Reflektionsergebnis

Was heißt das jetzt für den Blog? Das ursprüngliche Hauptziel des Blogs war, basierend auf den Erfahrungen meiner Hauptseite www.ingo-bartling.de, Programmieraufgaben anzubieten. Denn viele programmierinteressierte Schüler würden gerne programmieren, wissen aber nicht was.

Allerdings lesen anscheinend eher wenig Schüler meinen Blog. Meine Zielgruppe hat dahingehend geändert und nun sind es vor allem (Fach)Kollegen. Daher werde ich versuchen, die Programmieraufgabe in Zukunft mit Lösung anzubieten, so dass die Aufgaben zur Arbeitserleichterung beitragen.

Auch möchte ich im Rahmen eines FlippedClassroom-Konzepts versuchen, das Programmieren der Lösung als youtube-Film anbieten. Genauso wie manche Erklärung, die ich auf dem iPad mit doceri erstellen werde. Auch das als Arbeitserleichterung.

Das Ganze wird durch Beiträge zur Unterrichtsgestaltung und Einblicken in das Schulleben aufgelockert. Wobei letzteres aus Datenschutzgründe wohl eher selten vorkommen wird. Rein persönliche Beiträge, wie in den Ferien wird es natürlich auch geben. Denn immerhin ist es ein blog, also ein (we)blog und damit ein Tagebuch.

2 Kommentare

  1. Ich denke nicht, dass die Aufrufzahlen der Spiele für Vertretungsstunden daran liegen, dass sich Leser dafür Lesezeichen angelegt haben, sondern dass das Aufrufe aus Trefferseiten einer Suchmaschine – im Zweifel Google – sind. Das ist mittlerweile überhaupt *der* Weg, auf dem einzelne Seiten einer Webpräsenz oder einzelne Einträge eines Blogs üblicherweise aufgerufen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2016 Lehrzeit

Theme von Anders NorénHoch ↑