Das so viele Flüchtlinge zu uns kommen, merken viele Schüler, Lehrer und Eltern daran, dass vor allem einige oder viele Turnhallen belegt wurden und auch noch einige Zeit belegt sein werden.

Mein Sohn hoffte dadurch vom Sportunterricht erlöst zu werden, aber die Sportlehrer sind da sehr erfindungsreich: ein kleiner Lauf durch die umliegenden Wälder, ein paar klassische Kräftigungsübungen oder Spiele im Freien sind im Moment wohl die passenden Mittel der Wahl. Zur Zeit also noch keine wirkliche harte Einschränkung.

Was aber, wenn das Wetter schlechter wird und es in Strömen regnet? Ich bin gespannt, was dann gemacht wird. Vielleicht ja so etwas, was auch nicht so schlimm wär – obwohl, nachher wären die Kinder krank!

Was ich aber schon überraschend fand, war die Begründung der Kündigung unserer Skilagerunterkunft für das Frühjahr: „Da kommen jetzt Flüchtlinge rein. Dadurch bin ich als Betreiber der Unterkunft für die nächsten 5 Jahre finanziell ohne größeren Aufwand abgesichert. Danach könnt ihr wieder herkommen.“

BITTE????