Die Pfingstferien sind vorbei und so allerlei ist passiert.

Zu allererst stand natürlich die Abi-Korrektur an. Dabei hat es mich diesmal doppelt erwischt. Zum Einen hatte ich 23 Schüler im schriftlichen Matheabitur und zum Anderen bin ich als Fachbetreuer Informatik auch Zweitkorrektur beim Informatik-Abitur.

Das Matheabitur war ganz in Ordnung. Manchmal ein bisschen merkwürdig und keine Aufgaben waren wirklich schön passend für meine Schüler, aber es war machbar.

Informatik fand ich eigentlich ganz spannend. Hier ging es um u.a. die Verwaltung eines Hochregallagers mit Warteschlangen und Stacks etc.

Zwischendurch war ich dann noch Fliegen

Die Flugschule Oberbayern ist sehr zu empfehlen. Egal ob 1 Tag Schnuppern, Grundkurs, A-Lizenz, B-Lizenz, Gleitschirm, Drachenfliegen. Alles ist sehr entspannt und lehrreich mir wirklich guter Ausrüstung von Sky . Meine 7.- und 9.-Klässler werden in Physik wohl in den nächsten Wochen ein paar theoretische Einblicke in die Welt des Fliegens bekommen: Kräfteparallelogramm, Pendelstabilität, Auftrieb, Meteorologie…

Gerade letztes Thema hat mich heute vor allem beschäftigt, denn auch ich bin Leidtragender des Wetters geworden:Auf dem Bild geht es noch. Inzwischen haben wir konstante 10cm Wasser bei 4(!) laufenden Pumpen. Im Vergleich zu manch anderen mag das gar nichts sein. Aber wenn man bedenkt, dass ich die Pumpen von Freunden habe, die kein Hochwasserproblem im Keller haben…na danke.

Zum Glück habe ich morgen nur wenig Unterricht, da ich „nur“ Beisitzer im mündlichen Informatikabitur bin und am Nachmittag meine Zweitkorrektur mit meinem Kollegen besprechen muss. Es wird wirklich Zeit, dass endlich dieses Wetter vorbeigeht, die Sonne herauskommt, das Abitur vorbei ist und man sich auf den Abschluss des Schuljahres mit all seinen Festivitäten, Wandertagen, letzten Schulaufgaben, Zeugniskonferenzen, etc. vorbereiten kann.