Beim heutigen Studium der FAZ am Sonntag habe ich einen Artikel gefunden, den ich auch schon in einem anderen Blog gefunden habe: Texte mit Textmarkern zu bearbeiten, hat keinen Lerneffekt.Aber auch das bulimische Hineinstopfen von Wissen kurz vor Prüfungen bringt nichts. Zumindest nicht langfristig.

Letzteres wusste ich zwar auch, aber ersteres noch nicht. Bei mir hat es nie funktioniert und ich habe nicht verstanden warum. Das weiß ich zwar jetzt auch nicht, aber nun weiß ich auch, dass ich nicht alleine damit war.

Ach ja, statt Textmarkern empfehle ich das Erstellen von großflächigen MindMaps mit vielen Bildern und Beispielen. Denn das Problem beim Markieren ist das Verlieren der Zusammenhänge, da man nur noch das Hervorgehobene sieht. Dem wird beim Erstellen von MindMaps entgegen gearbeitet. Und außerdem machen sie noch Spaß beim Erstellen. Und die MindMaps sollten nicht mit irgendeinem Programm gemacht werden, sondern mit der Hand. Es bleibt mehr Hängen, man hat keine Probleme, weil das Programm nicht das macht, was es soll und man ist freier in der Gestaltung.