Mal wieder was zum Thema Felder. Vielleicht sogar zweidimensionale Felder und daher wohl eher etwas für das Ende der zehnten Klasse oder zu Beginn der elften Klasse.

Aufgabe

Schreibe ein Programm, dass einen eingelesen String in Blinden-Schrift ausgibt.

Als kleine Hilfe ein Foto der Blindenschrift:Die Grundform eines Buchstabens ist dabei ein 2×3 Feld. Die Erhebungen können beispielsweise mit * verdeutlicht werden.

Wer nicht mit zweidimensionalen Feldern arbeiten mag, kann einfach für jeden Buchstaben ein Feld der Länge 6 nehmen, wobei das Blindenschriftzeichen zeilenweise eingetragen wird. Ein M wäre damit {**–*-}. Anstelle eines Leerzeichen habe ich ein – genommen, um die Lesbarkeit hier zu erhöhen.