Im Anfangsunterricht der Physik muss einfach etwas Spannendes passieren. Die Schüler kommen teilweise mit Bilder aus Fernsehserien wie Mythbusters und erwarten dann doch den ein oder anderen Wow-Effekt.

Natürlich kann man da als Schule nicht mithalten, will und kann ich auch gar nicht. Mir geht es eher darum, den Schülern zu erklären, was um sie herum passiert und warum. Und so, wie ich mit den Neuntklässlern erarbeite, warum man eigentlich keine Scheckkarte und Handys zusammen in die Hosentasche stecken sollte, genauso möchte meinen Siebtklässlern zeigen, warum man seinen Finger nicht in die Steckdose stecken sollte. Statt einem Finger nimmt man dann allerdings ein Würstchen:

Der Film ist übrigens nicht von mir, aber der nächste. Denn nach dem Würstchen, das bei mir schon an einem Ende leicht das Leuchten angefangen hat, habe ich noch eine Salzgurke ans Leuchten gebracht und damit zum Thema „Wirkungen des elektrischen Stroms“ übergeleitet.

Leider ist die Videoqualität nicht so toll. Ich brauch halt doch ein anderes Handy.