Ich habe wirklich lange nicht mehr Physikunterricht. Ich habe nämlich völlig vergessen, wie es in der Physikvorbereitung zu geht. Deswegen vielleicht mal eine Erklärung.

Das Grundproblem besteht darin, dass es im Grunde jedes Gerät nur einmal gibt. Möchte ich also die Ablenkung von Elektronen in einem elektrischen Feld zeigen, so gibt es dazu eine einzige Elektronenstrahlröhre. Es gibt aber mehrere Klassen, die von verschiedenen Lehrern unterrichtet werden, die mehr oder weniger zeitgleich an dieses Thema kommen und den Versuch zeigen möchten. Wer bekommt nun den Versuchsaufbau?

Im Normalfall baut der erste Kollege den Versuch auf und legt einen Zettel dazu, dass er im September das Experiment braucht. Die anderen Kollegen schreiben ihren Namen dazu, damit jeder weiß, wer den Aufbau noch benötigt.

Jetzt zum eigentlichen Problem? Wer baut es wieder ab? Eigentlich sollte der letzte, der es benötigt wieder abbauen. Das setzt aber voraus, dass diejenigen, die den Versuch nicht mehr brauchen wieder von der Liste streichen. In diesem Fall hat das keiner getan. Viel schlimmer: Ich hatte mich nicht von der Liste gestrichen, weil ich noch nicht zu meinem Versuch kam, habe aber vergessen, dass wir nicht mehr September haben, sondern schon Oktober! Also hat ein Kollegen sich zwangsläufig an meinen Geräten bedient und den fahrbaren Tisch abgefressen stehen lassen.

Da stand ich nun also vor meinem halb leeren Tisch, die neunte Klasse wurde unruhig und ich konnte nicht loslegen. Also habe ich die pädagogische Notbremse gezogen: Ein Schüler musste die Hausaufgabe an die Tafel schreiben und den Mitschülern erklären. Das hat mir die benötigte Zeit gegeben, ein wenig Ersatzmaterial zu besorgen und wenigstens einen der beiden Experimente zu demonstrieren.

Das zweite Experiment habe ich dann, mit dem Versprechen „…und das Schauen wir uns dann nächste Stunde nochmal genauer an und verifizieren das experimentell“, eher theoretisch besprochen.

Was lerne ich daraus: Schreibe ein möglichst ungenaues Datum drauf, damit dein Tisch nicht abgeräumt wird. Beim nächsten Mal reserviere ich meinen Aufbau nicht nur für einen Monat, sondern gleich für das Schuljahr 😉

Es gibt im Übrigen noch andere Systeme des Aufbau blockens. An meiner Seminarschule hatte jeder Lehrer einen eigenen Tisch. Alles was da drauf war, durfte auch nicht runtergenommen werden – außer man fragt. Hat auch geklappt.

Was für ein System ließe sich noch benutzen?