Lehrzeit

Schule & Informatik

World Ukulele Day 2012

Heute ist World Ukulele Day und da kann auch ich es mir nicht nehmen lassen meinen Anteil dazu beizutragen. Mein Gesang ist zwar nach Aussage meines häuslichen Umfelds noch verbesserungsfähig, aber wenigstens habe ich noch Entwicklungsmöglichkeiten für die nächsten 40 Jahre. Und mein aktuelles Projekt „Melody & Strumming“ steckt noch nicht mal in den Kinderschuhen, sondern eher in den Windeln.

Aber in einem Jahr bin ich dann schon weiter – versprochen!

Mad World

Ach ja, selbstverständlich bin ich nicht alleine heute. Es gibt noch mehr Ukulele-spielende (Informatik)-Lehrer wie mich. Zum Beispiel Herrn Rau.

Und bevor ich es vergessen, ich werde in naher Zukunft eine Unterseite zum Thema Ukulele für Einsteiger schreiben, da ich langsam den Überblick über meine ganzen Links, Kopien, Bücher und Videos verliere. Es soll also so etwas wie mein externes Ukuele-Lern-Gedächtnis werden.

8 Kommentare

  1. Der Link zu Herrn Rau haut leider nicht hin….

  2. Aber jetzt 😉

  3. ENDLICH! ENDLICH!
    Also ich finds nicht so schlecht wie Dein häusliches Umfeld 😉
    Aber am emotionalen Ausdruck könntest noch ewengle arbeiten

  4. Sehr schön! Als frisch gebackener Selbstukulelenbesitzer bewundere ich dein lockeres Strumming umso mehr. Toll!

    • Danke!
      Das mit dem Strumming geht schon ganz gut. Ich brauche jetzt noch mehr Akkorde und deren Wechsel und natürlich das Melody-Strumming. Denn das ist das, was mich eigentlich begeistert.

  5. Yay! Eindeutig vorzeigbar. Jetzt will auch mehr Strumming üben. Mein eigenes häusliches Umfeld sieht die Situation, mich betreffend, ähnlich, und ermuntert mich gelegentlich dazu, ein paar Gesangsstunden zu nehmen. Wenn ich mal viel, viel Zeit habe.

    • Meine Frau nimmt seit kurzem wieder Gesangsstunden und wenn ich sehe, was die da so machen…ich weiß nicht, ob ich das auch machen will. Kostet ja dann doch deutlich.
      Ich für meinen Teil habe festgestellt, dass ich mich bei einer Gitarre leichter tue den Ton zu treffen. Deswegen kaufte ich ja eine. Ansonsten versuche ich vor allem mit einem chromatischen Stimmtgerät meine Tonleiterversuche zu kontrollieren. Und im Auto versuche ich mich dann an meinen aktuellen Lieblingslieder. Insgesamt denke ich, dass es schon besser geworden ist. Und einen Preis will ich ja nicht gewinnen. „Nur“ Spaß haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2016 Lehrzeit

Theme von Anders NorénHoch ↑