Was soll das denn jetzt? Wir Systembetreuer sollen Software installieren, die unser Intranet ausspäht? Und nach außen senden, wenn gegen die Kopiervorgabe verstoßen wurde? Ganz geheim natürlich! Kein Verlag bekommt soll natürlich mitbekommen, was wo an Dateien liegt. Mehr dazu beim offenen Brief von Herrn Larbig.

Ich liebe den fortschrittlichen Einsatz von Computern unseren Schule. Warum kann man nicht einfach festlegen, dass alle Bücher digitalisiert werden, wie in Südkorea? In Singapur geht man noch einen Schritt weiter: iPad für alle. Na ja, zumindest fast alle. Ein Smartphone, dass pdfs anzeigen kann würde es auch schon tun. Oder der Amazon Kindle. 99 Euro und alle Schulbücher und Literatur ließen sich problemlos mitnehmen.

Ein Smartphone hätte noch den Vorteil, dass man weitere Software benutzen könnte: Plotter, dict.leo.org als Übersetzungshilfe, Kameras zum Aufzeichnen von Experimente in Chemie und Physik. Die Schüler könnten mittels Evernote die Hausaufgaben und Termine etc mitführen. Ach, die Möglichkeiten sind grenzenlos.

Ach ja, wie soll ich eine digitale Tafel benutzen, wenn ich nicht mal einen Ausschnitt aus dem eingescannten Buch zeigen darf?