Lehrzeit

Schule & Informatik

Monat: Oktober 2011 (Seite 1 von 4)

Informatikaufgabe 5

Eine schöne Anwendung am Ende der elften Klasse, da alle Datenstrukturen des Unterrichts umgesetzt werden müssen:

Aufgabe

Schreibe ein Programm zur Verwaltung eines Skilifts mit 6er-Gondeln. Dabei muss folgendes berücksichtigt werden:

1. Die Gondelinsassen werden mit Hilfe eines Stacks verwaltet, da die letzten die einstaiegen als erste aussteigen dürfen.

2. Die Gondeln werden in einer Schlange verwaltet, die nicht zwingend zyklisch sein muss.

3. Es gibt drei unterschiedliche Arten von Gondeln: Personengondeln, Transportgondeln, Rettungsgondeln.

4. Die Anzahl der Gondeln ist variabel, wobei nur eine Transport- und eine Rettungsgondel eingesetzt werden darf.

Die ganz Fleißigen können dann noch eine Animation erstellen.

Schutz

Als ich vor kurzem in unser Sekretariat kam, ist mir dieses Gerät aufgefallen:

Ich konnte nicht so schnell erkennen was es war, aber auf meine Nachfrage wurde ich aufgeklärt: Ohrstöpsel für Schüler!

Was geht einem in dem Moment als Lehrer durch den Kopf?

  1. Dürfen Lehrer die auch haben? Während des Unterrichts? Wenn es mal wieder viel zu laut im Klassenzimmer geworden ist? Natürlich im Nachbarzimmer, nicht im eigenem.
  2. Kosten die was oder gibt es eine Leihgebühr? Wenn letzteres, wie muss man die wieder sauber machen? Und wie hoch ist die Leihgebühr?
  3. Eingentlich müsste man noch Trinkwasserspender in den Klassenräumen aufstellen. Damit regelmäßig was gesundes(!) getrunken wird.
    1. Stunde, 5 Minuten nach dem Beginn der Stunde in einer fünften Klasse. Ich höre es in der letzten Reihe zischen:
    „Pack das Spezi weg!“. „Aber unsere Grundschullehrerin hat gesagt, wir sollen regelmäßig trinken!“ „Da hat sie aber Wasser gemeint und nicht dieses Zuckerzeug.“
  4. Ich hätte gern noch einen Kaffeeautomaten für Lehrer in den Klassenzimmer. Dann würden auch nicht mehr so viele Tassen aus der Lehrerküche verschwinden.

Es hat sich aber herausgestellt, dass aufgrund der Umbaumaßnahmen (Bagger, Presslufthammer, etc), die Eltern Angst haben, dass die Kinder sich nicht konzentrieren können. Daher dürfen die Schüler in Prüfungen jetzt einen Ohrschutz tragen.

Wieso sehe ich gerade innerlich das Bild einen HeavyMetal hörenden Schülers vor mir, der Hausaufgaben macht – ohne Gehörschutz? Egal. Irgendwo finde ich es ja nachvollziehbar. Die Renovierung eines Schulgebäudes ist immer irgendwie schwierig. Sie ist meist zu laut und dauert eigentlich immer länger als geplant. Eine andere Lösung, wie ein Schulaufgabenzimmer in einem anderen Schulgebäude, ist nicht realisierbar. Alleine die Zeitverzögerung beim Klassenzimmerwechsel.

Ich stelle es mir aber jetzt schon merkwürdig vor, wenn ich rufen muss: „Berta! Augen auf dein Blatt, sonst muss ich es dir abnehmen!“ Und sie hört mich wegen den Stöpseln in den Ohren und dem Presslufthammerlärm nicht. Darf man dann das Blatt gleich abnehmen? Man hatte doch vorher gewarnt, oder?

Informatikaufgabe 4

Aufgabe

Schreibe ein Programm, dass alle Anschlagmuster bei einer Gitarre im 4/4-Takt ausgibt.

 

Beispiel: Im einfachsten Fall unterscheidet man nur D(own) und U(p)-Strokes. Also eine Bewegung der Hand nach unten oder oben. Für einen 4/4-Takt hätte man also im einfachsten Fall 4 Down-Strokes D-D-D-D- . Gezählt würde es 1+2+3+4+ . Das – bedeutet, dass kein Anschlag gemacht wird.
Die nächste Möglichkeit wäre dann z.B. DUDUDUDU. Zu jedem Down-Stroke ein Up-Stroke.
Als nächstes könnte man auch D-DUDUDU spielen. Oder D–UDUDU oder …. Die Idee dürfte wohl klar sein.

Wer die Aufgabe schwieriger gestalten möchte, erlaubt noch die Angabe der Taktart. Oder untersucht das Ganze kombinatorisch.

Ältere Beiträge

© 2017 Lehrzeit

Theme von Anders NorénHoch ↑